Eine Kernfunktion von Streamboxy ist die Möglichkeit einen Livestream über die Plattform für einen Teilnehmerkreis bereitzustellen.

Mit einem Livestream können Sie Ihre Produktion einfach und schnell an ein breites Publikum streamen.


Den detaillierten Prozess einen Livestream zu Streamboxy zu streamen finden Sie hier.


Anforderungen:


Für den Livestream benötigen Sie entweder eine Encoding-Software (z.B. OBS) oder einen Hardware-Encoder (z.B. Blackmagic ATEM Mini) der Ihre Bild und Ton Aufnahmen an Streamboxy per RTMPS-Protokoll überträgt.


Limitierungen / Begrenzungen


Bei Livestreams hat Streamboxy als Cloud Plattform im Grunde keine Teilnehmerbegrezung. Sie haben also die Möglichkeit beliebig viele Teilnehmer mit Ihrer Produktion zu erreichen.

Die technischen Eckdaten sind ein Format von 1080p (Full-HD) und maximal 30 Frames per Second. Auf Anfrage können auch weitere Formate realisiert werden.



Backstage Optionen





Player mit Ton starten:


Wenn Sie diese Option aktivieren, startet der Player, der den Livestream anzeigt direkt mit aktivierten Ton. 

Falls diese Option nicht aktiviert ist erscheint bei den Teilnehmern ein Hinweis, dass der Player stummgeschaltet ist. Mit einem entsprechenden Button hat der Teilnehmer dann die Möglichkeit den Ton zu aktivieren.



Pause unterbinden:


Wenn diese Option aktiviert ist, kann der Livestream nicht mehr unterbrochen werden. Sie können dies kontrollieren indem Sie im Player überprüfen ob links unten lediglich das "Live"-Symbol angezeigt wird.


Aufzeichnung anzeigen:


Möchten Sie nach dem Livestream den gesamten Stream ihrem Publikum zur Verfügung stellen, aktivieren Sie diese Option. Sobald der Livestream beendet wurde, ist dann eine Aufzeichnung für die Teilnehmer zu sehen.


Aufzeichnung analysieren (Preview Funktion):


Mit dieser Funktion können Sie Ihre die Ton-Aufzeichnung nach Beendigung des Livestreams analysieren lassen. So wird eine Transkription erstellt, die es ermöglicht nach Schlagwörtern in der Aufzeichnung zu suchen. 

Es werden Ihnen dann die entsprechenden Stellen in der gesamten Aufzeichnung angezeigt, in denen Ihr Schlagwort in der Ton-Aufnahme vorkommt.




Vollbild verbieten:


Mit dieser Option können Sie unterbinden, dass die Teilnehmer den Livestream auf dem kompletten Bildschirm sehen. So bleibt das gewünschte Branding, das sich um das Playerfenster befindet, für alle Teilnehmer sichtbar.



Maximales Rückspulfenster in Minuten:


Mit dem Maximalen Rückspulfenster können Sie einstellen wie viele Minuten man im Livestream zurückspringen kann (z.B. Maximales Rückspulfenster in Minuten: 5 -> die letzten 5 Minuten sind verfügbar). 

Falls Sie die Aufzeichnung aktiviert haben kann man nach dem Livestream durch die komplette Aufzeichnung navigieren.   



Manuelle Optionen:

Neben den Standard Funktionen gibt es die Möglichkeit auf Anfrage noch erweiterte Manuelle Optionen zu konfigurieren.


Failover-Stream:


Falls Sie ihren Stream durch eine Redundanz absichern möchten, gibt es die Möglichkeit dies manuell einzurichten. Die Umschaltung auf den redundanten Stream erfolgt dann über eine separate Anfrage an die Streamboxy-API.



Bereitstellung Recording:


Auf Anfrage können wir Ihnen gerne die Aufzeichnungen ihrer Produktion zum Download zur Verfügung stellen. Die Download-URL ist im Regelfall eine Woche für Sie verfügbar.



Mehrsprachigkeit im Livestream:


Wenn Sie parallel mehrere Audiospuren/Sprachen in ihren Stream einbinden möchten, ist dies mit Manueller Konfiguration möglich. 

Die Teilnehmer haben dann im Player die Möglichkeit zwischen den einzelnen Sprachen auszuwählen.


Playout:


Falls Sie bereits ein aufgezeichnetes Video besitzen und dies einem Teilnehmerkreis präsentieren möchten, kann Streamboxy Ihnen gerne ein Playout Ihres Videos bereitstellen.

Dabei wird das File über einen Encoder zur gewünschten Zeit manuell abgespielt. Für Ihre Teilnehmer kann der Eindruck eines Livestreams so simuliert werden.



Georedundanz:


Als Cloudplattform können wir Ihren Livestream über eine Georedundanz absichern. Dies bedeutet, dass Ihr redundanter Stream über ein weiteres Rechenzentrum abgewickelt wird.

So ist ihr Stream unabhängig vom Hauptrechenzentrum abgesichert.